Termine September

01. September

Vortrag Grundsteuerreform

Stuttgart

02. September

Besuch Diakoneo mit Kreistags-Fraktion

Schwäbisch Hall

08. September

Innenstadtbelebung mit MdL Professor Dr. Schweickert

Crailsheim

09. September

Vortrag Grundsteuerreform Stadtverband TBB

Königheim

12. September

Vortrag Grundsteuerreform KV Göppingen

Uhingen

14.-15. Sept.

Fraktionsklausur

Schorndorf

16. September

Gespräch anl. des Tages der Schiene

Schwäbisch Hall

17. September

Vorstandssitzung

Stuttgart

20. September

Fraktionssitzung

Stuttgart

21. September

Wissenschaftsausschuss

Stuttgart

22. September

Finanzausschuss

Stuttgart

23. September

MOBI-Netzwerk HN-Franken Gesprächsrunde

virtuell

23. September

Landesjazzfestival

Schwäbisch Hall

24. September

Jubiläum 50. Sportjugendlager

Ellrichshausen

26. September

Vorstandssitzung Sportkreis SHA

Schwäbisch Hall

27. September

FDP-Pressefest

Stuttgart

28. September

Plenarsitzung

Stuttgart

28. September

Wahlkreisgruppe in Landtag

Stuttgart

29. September

Firmenbesuch bei der Firma Kärcher

Obersontheim

MdL Brauer besucht die Schloss-Schule Kirchberg

Besuch am Montag 02.05.2022 in der Hohenloher Molkerei

Brauer zum Informationsbesuch beim Gemüsebaubetrieb Knörndel-Hörle in Ilshofen

Eher ein Mahnmal für den Sanierungsstau

Brauer lehnt Wahlrechtsreform ab - bis zu 220 Abgeordnete möglich!

Agrarpolitik im Fokus – Informationsveranstaltung zur aktuellen Landwirtschaftspolitik mit dem FDP- Agrarexperten und Landtagsabgeordneten Georg Heitlinger 31.März 2022

FDP-Landtagsabgeordneter Stephen Brauer enttäuscht über offizielle Antwortschreiben der grün-schwarzen Landesregierung zum Thema „Biberschäden im Landkreis Schwäbisch Hall“

FDP-Landtagsabgeordneter Stephen Brauer zu Besuch bei der NOW-Geschäftsführung in Crailsheim

Schlecht vorbereitet

Aus dem Hohenloher Tagblatt v. 14.01.2022 Rubrik „Abgeordnet, angefragt“

FDP-Landtagsabgeordneter Stephen Brauer besucht die Firma Lorenz Hoffmann GmbH in Kreßberg

Wer hat an der Uhr gedreht

Landtagsabgeordneter Stephen Brauer im Gespräch mit der Führung des Diakonieverbandes Schwäbisch Hall

Bild v.l.n.r. den neuen Geschäftsführer, Herrn Oliver Klein, MdL Stephen Brauer und den langjährigen Geschäftsführer, Herrn Wolfgang Engel

Kosten für Opernsanierung müssen angesichts Corona auf den Prüfstand

Die Grundsteuer C sorgt für keine einzige Wohnung mehr

Landtagsfraktion in Wien

Gruppenbild der FDP DVP-Landtagsfraktion beim Besuch der Deutschen Botschaft in Wien mit MdL Brauer

Pressemitteilung: FDP-Landtagsabgeordneter Stephen Brauer besucht Haller Haus der Bildung

Pressemitteilung: FDP-Landtagsabgeordneter Stephen Brauer hakt nach beim Thema Standort der Außenstelle des Finanzamtes in Crailsheim

Pressemitteilung vom 02.02.2021 "Luftfilter an den Schulen"

Gutachten: S-Bahn-Verlängerung von Nürnberg nach Crailsheim kann kommen!

Archiv: Aktuelles und Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 18.März 2020

Brauer: Es gibt staatliche Hilfsmaßnahmen für die Wirtschaft in der Coronakrise

In folgenden Bereichen gibt es laut Brauer Sondermaßnahmen:1.) Ausnahmen von der Arbeitszeitgesetzgebung
Für die Lebensmittelbranche gibt es nun die Möglichkeit, auch an Sonntagen tätig zu werden bzw. die tägliche Arbeitszeit zu erweitern. So sollen trotz Hamsterkäufen keine Versorgungsengpässe entstehen.

Genehmigungen erteilt der Landkreis Schwäbisch Hall. 
2.) Finanzierungshilfen
Für Unternehmen, die in der aktuellen Krise in Liquiditätsschwierigkeiten gelangen, gibt es Liquiditätskredite des Landes. Diese Kredite haben eine Laufzeit von bis zu zehn Jahren und können auch kostenfrei vorzeitig zurückgezahlt werden. Die maximale Höhe liegt bei fünf Millionen Euro. Sie sind bei der jeweiligen Hausbank zu beantragen , die sie dann an die Landeskreditbank Baden-Württemberg weiter leitet.
3.) Bürgschaften
Ein aus der Finanzkrise 2008/2009 bewährtes Instrument sind Bürgschaften für Unternehmen. Bis zu 1,25 Millionen sind bei der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg möglich. Zwischen 1,25 und 5 Millionen Euro bei der L-Bank. Oberhalb von fünf Millionen direkt beim Land Baden- Württemberg. In der Finanzkrise hatte das Land in einem Einzelfall bis zu 250 Millionen Euro verbürgt. Aktuell werden 50 Prozent eines Kredits verbürgt. Brauer rechnet aber noch in dieser Woche mit einer möglichen Aufstockung auf 75 bis 80 Prozent.
4.) Steuerstundungen
Die Unternehmen können beim zuständigen Finanzamt ihre Steuerzahlungen stunden lassen. Auf Säumniszuschläge und Stundungszinsen wird verzichtet. Auch wird ein vereinfachtes Verfahren zur Absenkung der Vorauszahlungen für Einkommens- und Körperschaftssteuer kommen.
5.) Kurzarbeitergeld
Ab sofort können Unternehmen Kurzarbeitergeld beantragen, wenn zehn Prozent der Beschäftigten (zuvor 30 Prozent) von Arbeitsausfall betroffen sind. Die Sozialversicherungsbeiträge werden voll erstattet und es entfällt die Regelung,

wonach die betrieblichen Arbeitszeitkonten zuvor ins Minus gefahren werden müssen. Anträge können direkt an die Agentur für Arbeit gerichtet werden.
6.) Vergütung bei Quarantäne
Wenn eine häusliche Quarantäne behördlich angeordnet wird, so haben Mitarbeiter Anspruch auf maximal sechs Wochen Lohnfortzahlung. Beschäftigte ohne Arbeitsentgelt können Entschädigung beim Gesundheitsamt beantragen.